Dr. Faissal Keilani - Ihr Kräuterexperte 



Atemwegserkrankungen und Covid-19

 



Schmetterling auf Echinacea (Sonnenhut)Echinacea (Sonnenhut) zur Vorbeugung und Therapie von Viruserkrankungen


Immunsystem stärken, Infektionen inclusive Corona vorbeugen

Durch Kräuter wie Echinacea, Schafgarbe, Schwarzkümmel oder Thymian, durch die Inhalation bestimmter ätherischer Öle, wie sie im Wald vorkommen und durch Akupunktur kann man Infektionen wirksam vorbeugen.


Infektionen und Allergien behandeln

Atemwegserkrankungen wie grippale Infekte, Covid-19 (Corona), Grippe, Schnupfen, chronische oder akute Nasennebenhöhlen (Sinusitis)- oder Mittelohrentzündungen, Heuschnupfen, Bronchitis, Asthma bronchiale sprechen meiner Erfahrung nach sehr gut auf Kräuter und Akupunktur an.



Impfnebenwirkungen vorbeugen und behandeln

Impfungen, wie die Corona-Schutzimpfungen von Astrazeneca oder BioNTec/Pfizer, können Nebenwirkungen wie Fieber, Muskel -und Gelenksschmerzen verursachen.

Ich verschreibe Kräuter, mit denen Sie drei Tage vor der geplanten Impfung beginnen können und die Sie sieben Tage nach der Impfung weiter einnehmen. Dies verhindert oder vermindert nach meiner Erfahrung diese Art von Nebenwirkungen. Falls es trotzdem zu grippeartigen Symptomen kommt, helfen meiner Erfahrung nach Kräuter wie Schafgarbe oder Holunderblüten, die man in diesem Falle in Form von heißen Kräutertees einnimmt und die zu einem wesentlich schnellerem Verschwinden dieser Beschwerden führen.


Corona (Covid-19) Folgeerscheinungen

Einige Menschen leiden nach durchgemachter Covid-19 Infektion noch an Symptomen, wie starker Müdigkeit oder Atembeschwerden. Auch hier habe ich schon sehr gute Erfahrungen in der Behandlung mit Kräutern gemacht.




E-Mail
Anruf
Karte
Infos
LinkedIn